Mein Lieblingsvogel

Ich besuche Freunde in Hamburg, die im 5. Stock eines modernen Hauses mit kleiner Gartenanlage leben. Und früh morgens um 4:30 Uhr weckt mich das durchdringende Gezwitscher meines Lieblingsvogels Troglodytes troglodytes. Bei dem tierischen Wecker handelt es sich um den im Verhältnis zu seiner Körpergröße (ca. 10 cm) lautesten Krakeeler (zwischen 40 bis zu 90 Dezibel!) im ornithologischen Reich der Vielfalt: mein Lieblingsvogel ist der Zaunkönig. Mit seinem beim Singen immer aufgestellten Schwanz wirkt er ganz schön selbstbewusst. Das Männchen singt laut schmetternd „mit Trillern und Rollern und endet aprupt. Er (der Gesang) setzt sich aus etwa 130 verschiedenen Lauten zusammen.“ (Wikipedia)

Nach einer sehr alten Fabel scheint er wohl auch ein Trickser zu sein, der gerne mal andere Tiere reinlegt.  Damit er der Rache der Geschädigten entgeht, soll er sich weitgehend in Hecken und Sträuchern aufhalten. Ob Trickser oder nicht, ich mag den kleinen Kerl, auch morgens um 4:30 Uhr, wenn er als erster in der Dämmerung den Vogelgesang-Reigen eröffnet.  

Autor: hfi

Hallo, ich bin Heike Fillhardt, der hfi.harlekin aus dem Rheingau. Ich leite und begleite seit Anfang der 90er Jahre Veränderungsprozesse in internationalen Unternehmen im Rahmen von Reorganisationen, Fusionen und Leitbildumsetzungen. Dabei vertraue ich auf die Kraft der Gruppe und arbeite nach dem Grundsatz: es gibt immer eine Lösung, egal wie lange es dauert. Viele Führungskräfte empfinden sich als „lonesome hero“ – ein Bild, das sich – wem auch immer sei Dank – endlich auch in Deutschland zu verändern scheint. Und ich freue mich über jedes Projekt im Rahmen von Agilität. Neben Erfahrungen aus dem klassischen Projekt- und Changemanagement bringe ich auch breites systemisches Methodenwissen ein. Ich bin Scrum-Master und Leadership Agility Coach. Erkenntnisse aus meinen verschiedenen physio- und psychologischen Ausbildungen fließen ebenso in mein Wirken ein wie meine Erfahrung als Dozentin und Mutter. Ich wirkte 14 Jahre als Managementberaterin, Coach und Trainerin in verschiedenen Unternehmen. Seit 2007 bin ich selbständige Beraterin mit eigener Coachingpraxis. Seit 2012 bin ich Kung-Fu-Schülerin. Und im Laufe der Jahre flossen immer mehr Körperübungen in meine Workshops und Trainings ein. Denn nur wer sich bewegt, ist auch langfristig erfolgreich. Meine Kunden schätzen vor allem das Umsetzen der theoretischen Themen in Spiel und Körperübungen, meine systemische Sicht auf das ganze Feld, das schnelle Einstellen auf situative Bedürfnisse, meine klare und wertschätzende Sprache und die konsequente Zielverfolgung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.