über uns

Harlekin, Harlequin, Arlecchino

Der erste überlieferte Bühnenauftritt eines Harlekins fand bereits  1262 statt. Mit einem „eccomi“ („Da bin ich!“) tritt der Harlekin in Erscheinung.

Charakteristisches Kleidungsstück dieser Zeit war ein mit Flicken übersätes Kostüm, gewöhnlich in den Farben rot, gelb und blau. Das bekanntere Rhombengewand entstand erst durch Anpassung an den Pariser Geschmack des 14. Jahrhunderts, historisch kombiniert mit einer schwarzen Augenmaske.

Der Harlekin bewegt sich zwischen den Welten, er bewegt sich souverän in unterschiedlichsten Rollen und gegensätzlichen Polen, schmeichelnd und fordernd, Diener und Herr, Dämon und Elfe. Kurzum: er spielt mit den Fäden des Kosmos und lässt sich dabei nur ausnahmsweise auf eine Position festlegen. Der Harlekin ist gleichzeitig Jing als auch Jang, er entlarvt Lügner, manipuliert das Schicksal und ist trotzdem „everybodies darling“. Vor allem die Kinder lieben Ihn, denn wie wir ja wissen: nur Kinder und Narren sagen meistens die Wahrheit. Er war schon immer derjenige, der Klartext sprach. Denn, auch die beste Lüge -ist kein Ersatz für die (manchmal unbequeme) Wahrheit.

Inspiriert dadurch haben wir  – in verschiedenen Berufen und Branchen engagiert und in unterschiedlichen Themenfeldern zuhause – uns zum Harlekin Blog zusammengefunden. Wir möchten eine Plattform schaffen, um Fragen, kontroverse Sichtweisen und Diskussionen mit anderen zu teilen:

-> Ernsthaft, aber nicht immer ernst
-> Offen für die Chancen der Zukunft, aber nicht für jeden Hype
-> Voraus-, aber auch mal quer denkend

Wir freuen uns auf eine interessierte und kritische Leserschar und auf Kommentare, Anregungen und Impulse für weitere Beiträge.

Ihr Harlekin-Team

Bildquellen

  • Harle-King I: uto